Leipziger Volkszeitung Online Leipziger Volkszeitung Online
 
http://www.lvz.de
http://www.lvz.de/lvz-heute/56160.html
© 2003 LVZ-Online

«Riesen-Fete mit Schlangen und Pudeln» 
 
 
 


© Leipziger Volkszeitung vom Montag, 7. Juli 2003

Riesen-Fete mit Schlangen und Pudeln


Trubel und Partystimmung gab's am Wochenende im äußersten Osten von Leipzig. Im sonst ruhigen und beschaulichen Baalsdorf ließen die Einwohner kräftig die Korken knallen. 790 Lenze der kleinen Gemeinde waren zu begießen. Die etwa 3000 Besucher freuten sich über ein buntes Programm.

Nur alle fünf Jahre feiert Baalsdorf seinen Geburtstag in so großem Rahmen. "Dann aber richtig", meinte Horst Fritsche vom Veranstalter, dem örtlichen Kultur- und Heimatverein. Drei Tage - und Nächte - lang währte die Riesen-Fete.

Der Hingucker war Ramona Otto. Begleitet von orientalischen Klängen, ließ sie ihre Drei-Meter-Schlangen aus dem Körbchen. Mit Argwohn, aber auch Neugier beäugten die Besucher das Treiben. Mutige taten das, woran andere in ihren kühnsten Träumen nicht zu denken gewagt hatten: Sie testeten, wie sich Schlangenhaut anfühlt. Am lebenden Objekt natürlich.

Tierisch ging es weiter mit einer Pudelshow. Mit Anmut und Liebreiz stolzierten die kleinen Vierbeiner über den Laufsteg. Für ein Extra-Leckerli von Herrchen Steffen Lutz zeigte Rüde Belmondo einige Kunststückchen. Tragischer Zwischenfall: Hunde-Dame Mimi stürzte von der Bühne, brach sich das Vorderbein. Zu allem Unglück bildete sich ein Blutgerinnsel, Mimi starb am Abend. Die Hundeschau war kurzfristig ins Programm genommen worden, als Ersatz für die aus finanziellen Gründen abgesagte Motorrad-Stunt-Show.

Auf der Jubiläumsfeier warteten aber auch noch andere Überraschungen. Die zehnjährige Sabine Heinz vergnügte sich am Kletterbaum. "Gleich geht's zum Darten und ins Spielmobil", meinte sie. Rosemarie Schumann freute sich über ein "rundum gelungenes Heimatfest". "Andere können sich davon eine Scheibe abschneiden", meinte die 40-Jährige.

Für vier Euro konnte die dritte Ausgabe der "Baalsdorfer Angerschriften" erworben werden. 300 der 1000 gedruckten Exemplare sind schon weg. Leseratten können sie auch bei Karin Papp, Kurt-Hänselmann-Weg 11 A, Tel. (0341) 6 51 47 66, erstehen.

A. L.



 
.